Wir unterstützen Sie gern!

 

 
Schlosshalde 28.7.16-21.JPG

Beratung

 
 

Gerne stehen wir Ihnen beratend zur Verfügung. Unsere Vorstandsmitglieder und der Geschäftsführer unterstützen Sie als praktische Berater.
Für spezifische Fragen ziehen wir regional verankerte Fachpartner bei.
Kontaktieren Sie uns per Mail oder telefonisch.

Ein Erstgespräch vor Ort ist für die Mitglieder des Vereins Landenergie kostenlos. Für Nicht-Mitglieder werden dafür CHF 50 verrechnet. Weitere Dienstleistungen sind je nach Situation kostenpflichtig.

Hier eine Auswahl möglicher Fragen, die Sie bei der Planung oder Umsetzung Ihres Energieprojektes beschäftigen könnten. Unsere Rolle ist es, Ihnen darauf Antworten zu liefern.

Über welches Potenzial für erneuerbare Energien verfüge ich auf meinem Hof? Sie stehen ganz am Anfang und möchten wissen, ob Sie über ein wirtschaftlich nutzbares Potenzial verfügen. Gemeinsam mit Fachpartnern analysieren wir Ihre Situation und zeigen Ihnen mögliche Projektideen auf.

Lässt sich bei mir eine Anlage rentabel betreiben? Ihr Potenzial ist ersichtlich, aber es ist Ihnen noch nicht klar, ob sich ein Projekt rechnet. Im Rahmen einer Vorstudie (meist kostenlos) oder später dann in Machbarkeitsstudien (kostenpflichtig) wird diese Frage durch unsere Fachpartner schlüssig beantwortet. Dazu gehört auch die Frage betreffend Verkauf des Stromes (KEV, etc.).

Wie könnte ich gemeinsam mit anderen Partnern ein Projekt umsetzen? Sie möchten ein grösseres Projekt in Gemeinschaft z.B. mit anderen Landwirten umsetzen. Wir bringen mögliche Partner an einen Tisch und moderieren diesen Prozess.

Wie kann ich mein Projekt finanzieren? Ihr Projekt wäre eigentlich bereit, aber sie können es nicht nur mit eigenen Mitteln finanzieren. Wir zeigen Ihnen auf, wo und wie Sie zu Fremdmitteln kommen.

Auf was muss ich bei offenen Fragen mit dem Elektrizitätswerk (EW) achten? Bei der Umsetzung Ihres Projektes bestehen noch offene Fragen mit Ihrem EW. Wir vermitteln Ihnen gerne das nötige Wissen oder stehen Ihnen bei Ihrem Gespräch mit dem EW zur Seite.

Wie kann ich mein Projekt trotz fehlender Zeit und ohne eigene Investitionen umsetzen? Wir zeigen Ihnen die bestehenden Möglichkeiten auf und vermitteln Ihnen bei Bedarf Projekt- und/oder Finanzierungspartner (z.B. Energiegenossenschaft).

Auf was muss ich beim Vergleich von Offerten achten? Sie haben bereits ein konkretes Projekt und Offerten dazu eingeholt. Wir unterstützen Sie beim Offertvergleich und bei der Entscheidungsfindung

 

 
 
2018-03-27-PHOTO-00000011.jpg

Potential

 
 

Gemäss AgroCleanTech beträgt das nutzbare Potential für erneuerbare Energien, welches aus der Schweizer Landwirtschaft bis 2030 für die Energieerzeugung gewonnen werden kann, rund 2'100 GWh/a für Strom und 1'300 GWh/a für Wärme.

Potential Kanton Schaffhausen

Gemäss Strategie zum Ausstieg aus der Kernenergie wird bis 2035 zusätzlich im Maximum folgendes verfügbares Potential zur Stromproduktion aus erneuerbaren Energien abgeschätzt:

Energieträger GWh max. Landw. Quellen Sonne 100 ca. 20% Infras-Bericht Kernenergieausstieg 2011 Wasser 67 <1% Wasserkraftnutzungstrategie 2013 Wind 57 2% Windpotenzialstudie 2009/12 Geothermie 26 - Geothermie-Potenzialstudie 2009 Biomasse/Holz 25 ca. 30% Potenzialstudie Biomasse 2007 Total 275  

Sonne 

Infras-Bericht 2011, siehe Seite 68

Infras hat geschätzt, dass im Kanton Schaffhausen mit Solarstromanlagen bis 2035 rund 100 GWh Strom produziert werden können. Berücksichtigt wurden nur gut geeignete Flächen auf Gebäuden. Es wurde dabei angenommen, dass die geeigneten Flächen nur zur Hälfte für die Stromerzeugung verwendet werden. Die restliche Fläche steht der Wärmeerzeugung mit Solarkollektoren zur Verfügung. Landenergie schätzt, dass die Landwirtschaft ca. 20% der 100 GWh beitragen könnte (200 Betriebe mit durchschnittlich 100'000 kWh Jahresertrag pro Anlage).

Biomasse

Im 2007 hat der Kanton Schaffhausen eine erste Potentialabschätzung für die energetische Nutzung biogener Abfälle publiziert. Die von Ernst Basler + Partner AG erstellt Studie zeigte je nach Szenario ein Potenzial von max. 10 landwirtschaftlichen Biogasanlagen mit einem Potenzial von ca. 7 GWh Strom und ca. 9 GWh Wärme.

Studie 2007

In der aktualisierten Studie aus dem Jahr 2013 wurden 19 Regionen mit hohem Aufkommen an Hofdünger ermittelt.
Basierend auf der Studie wurde ein [Umsetzungskonzept][4] erstellt und zusammen mit der Studie veröffentlicht. Darin sind konkrete Ziele und Massnahmen festgelegt. Bis zum Jahr 2020 sollen 20% des verfügbaren Gesamtpotentials an Hofdünger energietechnisch durch Vergärung verwertet werden, bis zum Jahr 2035 35%. Damit sollen jährlich ca. 6 GWh Strom und 4 GWh Wärme aus heimischen Ressourcen erzeugt werden.

Studie 2013

Wind

Studie 2009

Die vom Kanton Schaffhausen im 2009 publizierte Windstudie zweigt ein maximales Strompotential für 4 Grosswindanlagen (53 GWh) und 33 Leichtwindanlagen (750 MWh). Die Leichtwindanlagen befinden sich alle auf landwirtschaftlichem Gebiet (siehe S. 40 - 46).

Studie 2012

Die Studie wurde im 2012 mit aktualisierten Messwerten nochmals publiziert. Das maximale Potential für die Grosswindanlagen erhöhte sich dabei auf 57 GWh. Die Standorte für Leichtwindanlagen wurden nicht weiter vertieft.

Als Anhang wurde eine Windpotenzialkarte für den Kanton Schaffhausen veröffentlicht.

Windkarte


 

 

Windkarte.jpg

Links

 
 

Kanton Schaffhausen:

Grundlagen zum Thema Energiewende: www.sh.ch

 

Energie und Landwitschaft

Agrocleantech, die Plattform zu Energiefragen in der Landwirtschaft: www.agrocleantech.ch

Energie- und Klimacheck für die Lanwirte;
onlinebasierte Potentialanalyse (Zeitaufwand ca. 15 Minuten):
www.energie-klimacheck.ch

 

Energieagenda

Veranstaltungen zum Thema Energie: www.energie-agenda.ch

 

Informationen zu KEV und EIV

Vergütung für erneuerbare Energien: www.swissgrid.ch

Online Anmeldung KEV und EIV www.guarantee-of-origin.ch

 

Infos für Bauherren

Übersicht Installateure in der Region: www.swisssolar.ch

MBRsolar AG Spezialist für Solaranlagen im Landwirtschaftsbereich
www.mbrsolar.ch

solarbau Lowel GmbH: Der regionale Spezialist für Solaranlagen auch in der Landwirtschaft: www.solarbau-lowel.ch

solarbauern; Projekt der Schweizerischen Vereinigung für Sonnenenergie, SSES
www.solarbauern.ch

Solarenergie

Leitfaden Solarenergie: Hilfsmittel des Schweizerischen Bauernverband
www.sbv-usp.ch

Swisssolar: Schweizerischer Fachverband für Sonnenenergie: www.swisssolar.ch

 

Biomassenenergie

Leitfaden Biogas: Hilfsmittel des Schweizerischen Bauernverbands: www.sbv-usp.ch

Biomasse Suisse Verein,  zur energietischen Nutzung von Biomasse
www.biomasseschweiz.ch

 

Holzenergie

Verein Holzenergie Schweiz, zur Förderung der energetischen Nutzung des Schweizer Holzes.

 

Windenergie

Leitfaden Windenergie: Hilfsmittel des Schweizerischen Bauernverbands: www.sbv-usp.ch

Suisse Eole: Vereinigung zur Förderung von Windenergie in der Schweiz
www.swisseole.ch